Die Studierenden der Zahnmedizin an der Radboudumc führen eine Vielzahl von Tätigkeiten durch, die digital in Scorion festgelegt wurden.

Während des Masterstudiums der Zahnmedizin führen die Studierenden der RadboudUMC bereits Zahnbehandlungen an echten Patienten durch. Um diese praktischen Tätigkeiten zu evaluieren, sammeln die Studierenden pro Tag mindestens ein Feedback. Dazu füllt der Studierende ein digitales Formular aus, in welches er eine kurze Fallbeschreibung, den Schwierigkeitsgrad und seine Funktion einträgt. Danach sendet er es digital an seinen Vorgesetzten, welcher daraufhin ein Feedback gibt und dem Studierenden im Anschluss eine Beurteilung bezüglich der ausgeführten Anvertraubaren Professionellen Tätigkeit (kurz: APT) ausstellt.

Das individuelle Dashboard eines jeden Studierenden fasst alle gesammelten Daten zusammen und zeigt, welchen Fortschritt der Studierende in den einzelnen Anvertraubaren Professionellen Tätigkeiten gemacht hat. Dank der übersichtlichen Grafiken und Diagramme ist dies auf einem Blick erkennbar. Beispielsweise nutzt die RadboudUMC für den Studiengang der Zahnmedizin 14 unterschiedliche APTs, die jeweils in mehrere Unter-APTs eingeteilt sind. Das Programm ist in mehrere Blöcke unterteilt und innerhalb eines Blocks können verschiedene (Unter-)APTs erworben werden.

Sie haben Interesse an einem EPA-Portfolio?
Dann können Sie hier eine Demo anfragen.

Die Radboudumc in Nijmegen hat sich dazu entschlossen, ihre Studierenden immer in dem Kontext zu beurteilen, in dem sie sich gerade befinden. Der Studiengang Zahnmedizin hat eine besondere Beziehung zum HAN Oral Healthcare Programm, denn die Studierenden der Zahnmedizin und Mundpflegekunde arbeiten im Block „Master Clinics“ gemeinsam und erhalten dort auch gemeinsame Bewertungen.

Weitere Cases